Sie sind hier: Alles über Reiki Erleuchtung  
 ALLES ÜBER REIKI
Funktionsweise
Das Gefühl
Grundlegendes
Glaubenssache?
Geschichtliches
Der Herzensweg
Erleuchtung
Kombination
Wissenschaftliches
Die "Eso-Welle"
Falsche Gerüchte
Die Heilmethode

REIKI UND ERLEUCHTUNG

Reiki - ein Weg zur Erleuchtung?




 

Da wir immer wieder auf die Frage, ob denn Reiki ein Weg zur Erleuchtung sein kann bzw. ist, stoßen, würden wir gerne kurz ein paar Worte darüber verlieren.

Die Trennung von den geistigen Welten besteht nur durch Bewusstseinszustände, nicht durch Raumesverhältnisse (...)

Rudolf Steiner

Zuerst sei gesagt, dass eine "Erleuchtung" immer latent vorhanden ist, d.h., dass dies kein Zustand ist, den es zu erreichen gilt. Dies ist vielmehr ein Zustand, der bereits bei diversen Menschen vorhanden ist, nur nicht von jedem erkannt wird. Müssten wir den Zustand der Erleuchtung erst suchen oder ihm hinterher jagen, dann wäre der Erleuchtungszustand ein von uns getrennter Zustand. Man kann dies mit einem Beispiel verdeutlichen:

Stellen Sie sich einen Mann vor, der eine Angel in der Hand hält und am Ende der Angelschnur ist an einem Haken ein Stück Weisheit aufgespießt, das der Angler verzweifelt versucht in die Hände zu bekommen. Dieser Mann wird das Stückchen Weisheit nie wirklich ergreifen können, wenn er nicht versteht, dass er es bereits in sich trägt und gar nicht versuchen sollte, diesem im Außen hinterher zu jagen.

Erleuchtung ist ein Alles- Ist- Eins- Zustand und nicht etwas, was von uns getrennt ist. Demnach sind wir auch eins mit der Erleuchtung, quasi mit uns selbst. Reiki kann uns dabei helfen diese Illusion der Getrenntheit aufzuheben, indem es uns immer wieder die Einheit in Allem was ist aufzeigt und lehrt.

Eine kleine Geschichte zum Thema:

Ein Sohn stellt seinem Vater die Frage, wie man Gott findet, worauf der Vater ihm folgende Geschichte erzählt:

Vor langer Zeit, also noch bevor der Mensch erschaffen ward, hat Gott zu einer Konferenz, mit ihm als Vorsitzenden und seinen höchsten Engeln, fungierend als Berater, zusammengerufen. Der Tagesordnungspunkt Nummer Eins war die wichtige Frage, wo sich Gott selbst aufhalten wird, wenn er alles erschaffen hat. Auf diese wichtige Diskussionsfrage wusste zuerst keiner seiner Engel eine Lösung bringende Antwort. So kamen immer wieder Vorschläge, wie:

- Halte dich doch im Himmel auf, dort werden dich die Menschen nicht finden können und du kannst trotzdem immer für die da sein.

- Doch Gott antwortete, dass ihn die Menschen irgendwann auch im Himmel aufsuchen würden und dass dieses Versteck auf die Dauer nicht sicher sei.

- Ein weiterer immer wieder angebrachter Vorschlag war, dass sich Gott doch am höchsten Berg verstecken könne, doch

- Gott antwortete, dass der Mensch auch dieses Versteck einst entdecken würde und dass auch dieser Ort auf die Dauer zu unsicher sei.

Es wurde noch lange Jahre gerätselt, bis schließlich ein Engel zu Gott herantrat und ihm einen passenden Vorschlag unterbreitete. Der Vorschlag enthielt folgenden Wortlaut:
Verstecke dich doch im Menschen selbst, denn dort wird dich das menschliche Geschöpf am aller wenigsten vermuten und sie werden dort auch höchstwahrscheinlich nicht nach dir suchen. Sollten sie dich jedoch eines Tages auch in ihnen finden, dann glaube mir, mein Gott, dann werden sie reif genug sein, um mit dir wieder eins zu werden.
Und so wurde dieser Vorschlag angenommen und in die Tat umgesetzt. Gott war von nun an in einem jeden Menschen und man nannte sie seither göttliche Wesen.


Lange, bevor Reiki wiederentdeckt wurde, galt dieser Weg, als Königsweg, um schließlich die Erleuchtung zu erfahren. Erleuchtung hat viel mit Selbsterkenntnis zu tun, so sagte auch Lao Tse Te King bereits:

"Andere zu beherrschen erfordert Kraft,
sich selbst zu beherrschen erfordert Stärke!"


Reiki wird im Zuge eines Gradsystems erlernt, was zum Teil auch damit zusammenhängt, dass es mehrere Stufen bis hin zur Erleuchtung gibt.

Alle Menschen suchen erbittert den Weg zu Gott - gleichzeitig ist für sie Gott alles und in allem - aber keiner von ihnen fragt sich tiefgründig, wo er sich, während er auf der Suche nach Gott ist bzw. nach ihm strebt, gerade selbst befindet.

(Ben Waag)




 



 

Reiki wird im gleichnamigen Buch von Ben Waag auch als

"die Treppe zum inneren Himmel"

bezeichnet.

Durch eine Einweihung in Reiki, erhält der Schüler eine erweiterte Aura (Energiefeld). Dieses Energiefeld strahlt eine Schwingung aus, die der Schüler in dieser Form, mit all seinen Daseinsebenen, noch nicht in sich verankert bzw. verwirklicht hat.

Es ist, als wäre ihm eine Saat gepflanzt, die erst wachsen muss. Der Schüler strahlt vorerst eine erhöhte Schwingung aus. Nun kann es durchaus sein, dass der Schüler noch einige niedrigere "Schwingungsanteile" in sich trägt, die nicht mehr zu der erhöhten Schwingen der Einweihung passen.
Der Körper (Energie- und physischer Körper) haben den Drang immer einen Gleichschwingungszustand zu erreichen, d.h. die niedrigen Eigenschaften passen sich der höheren Schwingung an und werden transformiert.

In der Praxis kann das dann wie folgt aussehen:


Mr.X ist ein sehr netter und eigentlich auch liebevoller Mensch, der jedoch immer wieder Mal geizige Charaktereigenschaften an den Tag legt. Mr. X lässt sich nun in den ersten Grad Reiki einweihen.
Er strahlt also etwas aus, dass er eigentlich noch nicht ganz ist. Nach der Analogie, Gleiches zieht immer wieder auch Gleiches an, wird Mr.X nun plötzlich in Situationen geführt, die er mehr oder weniger unbewusst anzieht. Er begegnet Menschen, die das absolute Gegenteil von geizig sind, und Mr.X stellt, auf Grund des erhöhten Bewusstseins fest, dass er sich dahingehend verändern sollte. Es kann auch sein, dass Hr. X vermehrt Menschen begegnen, die noch viel extremer sind, was das geizigsein anbelangt, als er selbst, worauf er seine eigenen Fehler in den Fehlern der Anderen wiedererkennt und sie somit beseitigen kann.

Das schöne daran ist, dass Mr. X durch Reiki auch die Kraft, das Durchsetzungsvermögen und das Bewusstsein dazu hat, sich zu verändern.

Duch diese Form der Introspektion (Selbsterkenntnis) wird der Eingeweihte immer tiefer in seine Seelenschichten eintauchen können, um somit immer vollkommener wieder aufzutauchen. Ganz frei nach dem Motto:

"Selbsterkenntnis ist der Weg zur Besserung / Erleuchtung!"


All das hier Erwähnte, soll jedoch nicht heißen, dass jeder in Reiki- Eingeweihte automatisch bereit ist, den zur Erleuchtung führenden Weg zu beschreiten. Das steht jedem Menschen individuell offen. Die Chance und die Hilfe bietet Reiki allemal.




 



Druckbare Version