Sie sind hier: Reiki-Indigokinder Was sind Kinder der Neuen Zeit?  
 REIKI-INDIGOKINDER
Was sind Kinder der Neuen Zeit?
Reikieinweihung für Kinder
Alternative zu Ritalin - Reiki

REIKI FÜR KINDER

Kinder der Neuen Zeit - Indigokinder

Nun, was sind jetzt also Kinder der Neuen Zeit?

Man muss sich vorstellen, dass dieser Dimensionswechsel, kosmisch gesehen, ein großes Spektakel ist, denn er birgt in sich eine Menge Möglichkeiten zu lernen. Und Lernen ist der essentiellste Seinsgrund auf dieser Erde. Lange Rede kurzer Sinn, immer mehr Seelen inkarnieren auf diesen Planeten, um diesen Wechsel mitzuerleben. Die Kinder der Neuen Zeit, sind demnach sehr hohe Seelen, die einen teilweise komplett anderen Bewusstseinsgrad haben. Diese Kinder haben enormes Interesse an der Spiritualität und bringen nicht selten, Gesetz dem Fall, sie werden als etwas Besonderes erkannt und gefördert, auch einiges an spirituellem Wissen mit.

Die Seelen und Geistwesen, die aus höheren Schwingungsebenen kommen und jetzt bereits menschliche Kinder sind, können schon nicht mehr gezählt werden. Es ist ein riesiges Projekt, an dem die ganze geistige Welt beteiligt ist.

Eine wichtige Sache fehlt noch in meiner Beschreibung der Indigokindern - die teilweise unglaublichen Fähigkeiten dieser Kinder.


So zum Beispiel:

- Sehen der Energiefelder (Auren)

- Röntgenblick: durch menschliche Körper, Kartons und Wände hindurchsehen

- Rechenaufgaben im Kopf schneller lösen als ein Taschenrechner

- Objekte durch Ansehen vergrößern und durch Gedankenkraft transportieren (Telekinetik)

- Durch Gedankenkraft Schlösser öffnen


In anderen Ländern gibt es sogar spezielle Schulen, in denen die Fähigkeiten dieser Kinder gefördert werden. Leider ist Deutschland in diesem Punkt noch Entwicklungsland Nr.1.
Man muss allerdings dazu sagen, dass nicht jedes Indigokind super ausgeprägte telekinetische Fähigkeiten besitzt. Wie schon erwähnt, diese Kinder tragen Weisheiten in sich, die nur darauf warten von uns Menschen entdeckt zu werden.
Eigentlich ist es nicht ganz richtig diese hohen Seelen als Kinder zu bezeichnen.

Ihr biologisches Alter mag zwar noch sehr jung sein, ihr geistiges Seelenalter übersteigt jedoch bei weitem das eines manchen Erwachsenen. Man könnte sogar sagen, dass dies äußerst intelligente Professoren sind, die nun mal noch in einem Kinderkörper stecken.

Die Aufgabe dieser Kinder ist es, im wahrsten Sinne des Wortes, die Welt zu verändern und alleine nur durch ihre Anwesenheit (hohe Lichtträger) das göttliche Licht auf diesen Planeten immer mehr zu manifestieren, aller Morphogenetischem Feld - je mehr, desto besser.

Jetzt fragen Sie sich bestimmt, woher man denn nun weiß, ob das eigene Kind ein sogenanntes Indigokind ist. Das ist für Laien manchmal gar nicht so einfach herauszubekommen. Man kann jedoch einige Punkte aufzählen, an denen man zumindest leichter abschätzen kann, ob oder ob nicht.


Dazu zählen beispielsweise folgende:

- Inneres Gewahrsein über die Wahrheiten des Lebens

- Leben nach höheren Prinzipien

- Sie wissen, dass wir in Harmonie mit unserer Umwelt leben sollten

- Sie wissen, dass mehr existiert, als das, was wir sehen

- Sie glauben, dass die Materie und das physische Leben Illusionen sind

- Sie wissen, dass alles im Universum miteinander verbunden ist

- Sie verstehen spirituelle Konzepte deutlich besser als physische

- Sie lassen sich nicht durch überalterte Ideale oder Glaubenssätze eingrenzen

- Sie können nicht gezwungen werden, etwas zu tun, woran sie nicht glauben
- Sie akzeptieren keine Führung von Menschen, die nicht die gleichen ethischen Ansichten haben wie sie selbst

- Sogar sozialer Druck bringt sie nicht zur Unterordnung

- Sie glauben nicht an Schuld- oder Strafkonzepte, lassen sich schwer bestrafen (ohne Resultat)

- Sie möchten nicht gerne in irgendeine Form oder Schublade hineingezwängt werden

- Sie müssen nach den höheren Prinzipien orientiert leben dürfen, so wie sie von ihnen verstanden werden, sonst werden sie depressiv, selbst- zerstörerisch, ängstlich

- Sie sind ehrlich, aufrichtig und unabhängig

- Sie haben oft kein richtiges Körpergefühl

- Ihre fünf Sinne sind sehr verfeinert, dadurch können sie leicht überreizt und überfordert sein

- Sie sind überempfindlich gegenüber Nahrung

- Sie kommunizieren ohne Schwierigkeiten mit Tieren, Pflanzen und der Natur

- Man erlebt sie oft, wenn sie mit “unsichtbaren” Freunden sprechen - sie werden daher oft als Kinder mit einer zu lebendigen Phantasie oder sogar als “psychisch auffällig” eingestuft

- Sie können ihre Weisheiten schwer in Worte fassen, da unsere Sprache oft zu begrenzend ist

- Sie sehen keine Grenze zwischen Spiel, Erziehung, Beziehungen und Arbeit all diese Aspekte des Lebens fügen sie zu einer ganzheitlichen Erfahrung

- Sie sind extrem sensitiv

- Sie haben gutes Gespür, was richtig und was falsch ist

- Sie sind sehr wissbegierig und möchten bzw. können keine schnellen, einfachen Antworten annehmen, nur weil es die traditionellen Antworten der Vergangenheit sind - die Antworten müssen sich “wahr” anfühlen

- Sie können sich nur schwer mit den traditionellen Themen, die in den Schulen gelehrt werden, identifizieren - meistens können sie keine Verbindung sehen zwischen diesen Themen und dem spirituellen Leben

- Sie haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn



Anhand diesen aufgezählten Erkennungsmerkmalen ist es schon etwas einfacher herauszubekommen, ob das eigene Kind bzw. die eigenen Kinder, Indigokinder und somit Kinder der Neuen Zeit sind. Allerdings sieht man auch anhand dieser Merkmale, dass der Umgang mit diesen Kindern auf gar keinen Fall auf der Basis der traditionellen
Erziehung ablaufen sollte.

Diese Kinder müssen ganz anders behandelt, gefördert und erzogen werden. Kinder, die nicht gerne in die Schule gehen, Kinder, die dem Unterrichtsgeschehen unaufmerksam folgen, Kinder, die nicht still sitzen können, Kinder, die immer nur auffallen, Kinder, die ihre Hausaufgaben nicht konzentriert erledigen usw.

Überall, ob in der Nachbarschaft, im Kindergarten oder in der Schule hört man bereits etliche Eltern, die mit dementsprechenden Situationen konfrontiert sind und dem Ganzen teilweise, da sie meistens nicht aufgeklärt sind, vollkommen ratlos gegenüberstehen. Und wenn man dann mit einem solchen Querholanten zum Arzt geht, da man sich selbst diese Verhaltensweisen nicht mehr erklären kann,
dann geschieht folgendes:
Es wird ein Mittelchen verschrieben, dass die Kinder wieder ruhigstellt und somit viel mitgebrachtes Gut der Kinder wieder zerstört bzw. tief vergraben wird.




Druckbare Version