Nervenzellen und Biophotonen

Nervenzellen und Biophotonen

Der biophysikalische Impuls des Lebens ist die Sprache der Nervenzelle, die Zellschwingung, woraus sich die Qualitäten der offenen neuronalen Codes als Muster ergeben.
Der Code der Zellschwingung ergibt vielseitige Symphonien des Lebens.
Die biophysikalische Botschaft der Zellkommunikation findet durch Impulse von Biophotonen (Lichtquanten) statt. Die biophysikalische Zellsteuerung ist nicht nur für die psychophysiologischen Codes der Zellen verantwortlich, sondern ebenso für die biochemische Arbeitsweise der Zellkommunikation.
Wahrnehmung und Bewusstsein beinhaltet die Formel für die neurophysiologische Decodierung des neuronalen Codes. Die Zellschwingung ist durch die neurobiologischen Tastsinneswerkzeuge (sensorische Rezeptoren der Haut) neurophysiologisch im manuellen Biofeedback zu dechiffrieren. Sensorische Rezeptoren sind: Krause-Körperchen, freie Nervenendigungen, Meißner Zellen sowie Pacini-Körperchen.
Die neurobiologischen Tastsinneswerkzeuge vermitteln, durch die neurophysiologische Decodierung, die Demut vor diesen gewaltigen und bis vor kurzem noch unbekannten nicht linearen und linearen neuronalen Codes.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken